Veganes Bananenbrot

Warum eigentlich „berghungrig“? Zum einen natürlich, weil ich nicht genug von den Bergen bekommen kann. Ich bin einfach zu gerne draußen und schau die Berge an oder – im Idealfall- von einem Berg runter. Zum anderen aber, weil ich mich einfach unglaublich gerne und auch ziemlich oft (Herr Richtig meint „dauernd“) mit dem Thema Essen beschäftige. Ich denke gerne daran und noch lieber tue ich es :-) Berge triggern den Teil in meinem Gehirn, der für die Kulinarik zuständig ist, sofort an. Es ist wirklich ein Reflex bei mir… ich sehe einen Berg und habe Hunger. Egal, wie groß das Müsli am Münchner Frühstückstisch war: Sobald sich die Berge am Horizont erheben, könnte ich schon wieder essen. Auch beruflich muss, nein, darf ich mich mit kulinarischen Themen auseinandersetzen. Dadurch beherrsche ich das Handwerkliche in der Küche recht gut. Das führt unweigerlich dazu, dass ich schlechtes Essen komplett abartig finde. Bitte nicht falsch verstehen… ich brauche weder exotische Zutaten, noch irgendeine hochmoderne Chi-Chi-irgendwas-Kitchen. Für a gscheits Hüttenessen lass ich jedes 5-Gang-Menü stehen. Ich finde es aber unsäglich schade, wenn man Lebensmittel nicht mit dem gebührenden Respekt behandelt und/oder bis zur Unkenntlichkeit weiterverarbeitet. Und mit dem gastronomischen Angebot verhält es sich ein wie mit dem Angebot im Fernsehen: es gibt zwar unglaublich viel Auswahl, aber das meiste ist halt einfach Mist. Deshalb wird bei uns fast immer selber gekocht. Und auch wenn wir draußen unterwegs sind, oder in der Arbeit , findet man fast immer etwas selber gekochtes/gebackenes in der Tasche.

Das vegane Bananenbrot backe ich oft. Es ist superschnell gemacht, gelingsicher und eine prima Möglichkeit, um Bananen zu verwerten, die schon mehr braun als gelb sind. Und man kann es toll variieren und den Küchenschrank damit aufräumen. Ich gebe gerne Zimt rein und Trockenfrüchte, die so rumliegen. Oder eine Hand Studentenfutter. Oder Schokoladenstückchen, das ist dann die Luxusversion. Das Bananenbrot hat das letzte Mal eine Woche in meinem Rucksack verbracht, bis das letzte Stückchen verputzt war. Ganz dekadent mag ichs noch mit Erdnussbutter drauf. Aber dann ersetzt es eine ganze Mahlzeit :-)

Bananenbrot_vegan

1 Comment

  • Berghupfer

    21. April 2015 at 10:25 Antworten

    Kann ich nur bestätigen

Post a Comment