IMG_4053-0.JPG

Kleine Abenteuer

Manchmal sind es die kleinen Abenteuer, die am meisten Spaß machen. Die Idee, mit der S-Bahn rauszufahren und dann nach Hause zu laufen, hatte ich schon lange im Kopf. Aber aus verschiedensten Gründen habe ich es nie geschafft, sie auch mal umzusetzen.
Heute morgen war dann Schluß mit dem bloßen „Es wäre doch mal schön…“. Ab zur S-Bahn und los gings Richtung Wolfratshausen. In Höhenschäftlarn bin ich ausgestiegen und zu Fuss Richtung Kloster Höhenschäftlarn. Gleich am Waldrand stand ein Wegweiser, der rechts den Berg hinab in Richtung Kloster zeigte, links in den Wald hinein mit München und Baierbrunn beschildert war. So wich ich vom eigentlichen Plan, am Kloster zu starten ab und wandte mich nach links. Wunderbar gings auf weichen Waldwegen stetig leicht bergab ins Isartal. Das Isarufer erreichte ich ungefähr auf der Höhe des Georgensteins, von da ab ging es immer an der Isar entlang und nach 19,5 km hatte ich meine Homebase erreicht.

Der Lauf war ein absoluter Traum! Ich bin so froh, dass der Fuss klaglos mitgemacht hat und frage mich, wieso ich nicht schon lange einmal mit dem ÖPNV los bin um dann nach Hause zu laufen.
Das wird auf jeden Fall wiederholt! Schee wars!

IMG_4052.JPG

2 Comments

  • neckarine

    17. Dezember 2014 at 10:28 Antworten

    Gute Idee! haben wir auch schon gemacht :-)Wir sind jedoch zum Kloster runter und auf den trails direkt an der Isar zurück. Absolut empfehlenswert!
    Direkt nach Silvester haben wir vor von Icking zurück nach München zu laufen. Wolfratshausen wären 2 Streifen mehr für die SBahn die sich nicht wirklich lohnen 😉

    Gruß

    • tina

      17. Dezember 2014 at 15:36 Antworten

      Oh…von Icking aus bin ich auch schon nach Hause gelaufen :-) Das lohnt sich auf jeden Fall und ist ein toller Start ins Lauf-Jahr.
      Grüßle und happy running!

Post a Comment