Articles for Januar 2017

Sonntags-Sammelsurium 15. Januar 2017

Schlaf ist ein höchst karrierefördernder Zustand“ sagt Schlafexperte Hans-Günter Weeß  (gefunden bei editionf.com). Und hat meiner Meinung nach vollkommen Recht. Der Trend, sich gegenseitig zu übertrumpfen, wer am wenigsten Schlaf braucht, sorgt bei mir zumindest mal für Irritationen. Welchen Stellenwert hat Schlaf bei euch?

Ich habs schon überall geposted, aber es ist auch wirklich zu schön… ein grandioses Video einer Skitour bei Vollmond. Das Video wurde von servus.tv für Bergwelten produziert. Zurücklehnen und 50 Minuten lang genießen. Und beim nächsten Vollmond selber losziehen.

Wieder ein Video, wieder Natur, aber leider gar nicht so beruhigend wie das eben genannte – „A Plastic Ocean“ kommt in die Kinos und wird schon hoch gehandelt. Ich finde schon den Trailer sehr beklemmend und hoffe, ich kann diesen Film mit einem Screening in der Arbeit möglichst vielen Leuten zu zeigen.

Wir haben vorhin die Nachricht der Gemeinde bekommen, dass wir bis auf weiteres unser Leitungswasser abkochen müssen. Da merkt man ersteinmal, wie toll es ist, ständig Zugriff auf superreines Trinkwasser zu haben. Die Wasserqualität in Deutschland ist fast überall exzellent. Deshalb ist es so unbegreiflich, warum Leitungswasser einen so niedrigen Stellenwert in der Gastronomie hat.

Kennt ihr Carob? Carobpulver wird aus der Frucht des Johannisbrotbaums gewonnen, aus der Johannisbrotschote. Es erinnert an Kakao, enthält aber keine anregenden Stoffe, ist fettarm, ballaststoffreich und weniger bitter als Kakao. Überall, wo in Rezepten Kakao verwendet wird, kann man problemlos Carob verwenden. Ich finde, dass Carob malzig schmeckt und mag das Pulver sehr gern. Deshalb habe ich mich auch gefreut, als ich ein Rezept für Carob-Bananenbrot gefunden habe. Ich kann es gar nicht abwarten, das Rezept von nirvanacakery.com auszuprobieren.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche, bleibt gesund!

Sonntags-Sammelsurium 08. Januar 2017

Tadaaaaaa… der Schnee ist endlich da! Zu blöd nur, dass ich mir mal wieder irgendeine Seuche eingefangen habe und so gar nix von der weißen Pracht habe. Gar nix stimmt nicht so richtig, schließlich schaut die Winterlandschaft auch mit verstopfter Nase toll aus.

Meine liebste Aleternative zu Sport ist Kochen. Oder Backen. Hauptsache Küche. Und bei Springlane habe ich 20 tolle Rezepte für die winterliche Salatschüssel gefunden. Ist ja schließlich auch gesund, wa?

Als Küchen-Nerd bin ich über den Ernährungsreport, den Forsa zusammengestellt hat, zwar nicht verwundert, aber doch leicht entsetzt. Ich kann Fertiggerichten nichts abgewinnen. Und obwohl ich wirklich sehr viel arbeite und weit von einer 40-Stunden-Woche entfernt bin, schaffe ich es doch, mich ohne diesen Mist zu ernähren.

Ich teile vielmehr die Einstellung von Vincent Klink, der mit einem Interview wieder einmal einen sauberen Shitstorm hervorgerufen hat. Vorweg: ich fühle mit jedem, der eine Nahrunsgmittelunverträglichkeit oder Allergie hat. Und mein Berufsethos verbietet mir absolut, so etwas zu ignorieren. Aber die Kacke, die ich mir von Gästen manchmal anhören darf und dann umsetzen soll, entbehrt so oft jeder Grundlage, dass es mich sauwütend macht. Echt jetzt… man behandelt eine Krankheit nicht wie ein schickes Accessoire! Jedem Pseudoallergiker wünsche ich mal eine richtige Allergie an den Hals, damit er es lernt.

Beim Hochtouren gehen stellen sich ganz andere Anforderungen an das Kameraequipment, als im Flachland. Ein gutes Video von Stephan Wiesner, welche Ausrüstung empfehlenswert ist, findet man auf youtube.

Schaut ihr ab und an TEDex Lessons? Ich mag diese Videos, die fast immer toll gemacht sind, sehr gerne. Wer noch Motivation benötigt, mehr Wasser pro Tag zu trinken, der wird hier fündig: What would happen if you did not trink water?

Euch einen guten Start in die neue Woche und bleibt gesund!